27.07.14

Wir feiern die Bride to be | Rezept für Erdbeer-Cupcakes

In letzter Zeit gibt es einen bemerkenswerten Trend. Jungesellenabschiede feiert man nicht wie früher mit Bierchen und einem Zug durch die Gemeinde, sondern sie werden immer häufiger geplant nach dem Motto "Höher, schneller, weiter". Da wird ein ganzes Überraschungswochenende in Rom geplant, die Truppe zieht mindestens für zwei Tage ins Wellnesshotel oder nach einem Tabledance-Kurs fährt man standesgemäß mit der Limo in den teuersten Club der Stadt. Versteht mich jetzt nicht falsch: wer gerne drei Tage mit den Mädels nach Italien fliegen möchte, um dort eine tolle Zeit zu verbringen, darf das gerne machen. Und wer sich im Spa massieren lassen möchte, um richtig zu entspannen, ja bitte. Zum Glück ist die Planung eines Jungesellenabschieds ganz individuell und jede Braut in spe darf ihre ganze eigenen Wünsche äußern (finde ich wichtig, dass keiner sich mit Bauchladen in der Altstadt wiederfindet, der dazu überhaupt keine Lust hat). Schade finde ich es, wenn eine Gruppe das Gefühl hat, es müsse noch weiter weg, noch spektakulärer und noch teurer sein, was man sich ausdenkt. Dabei kann man im kleinen Kreis mit den Liebsten, einem Grill und ein paar Gläschen Sekt eine genauso tolle Zeit haben, ohne das etwas in Planungsstress ausarten muss. Genau so einen Jungesellenabschied haben wir für eine liebe Freundin vor einiger Zeit gefeiert (Ihr kennt sie vielleicht noch von meinem Verlobungsgeschenk). Es gab keine Limousine, keinen Stripper und auch keinen Geheimtrip nach Holland. Stattdessen ein paar pinke Pompons (wie genau man die macht, könnt Ihr hier nochmal nachlesen), leckeres selbstgemachtes Essen, eine Sofortbildkamera (und zwar diese) und gaaanz viel Zeit für tolle Gespräch und wundervolle Momente. Das hat völlig ausgereicht und ich glaube, die Braut war glücklich am Ende des Abends. Mein Beitrag zum Buffett waren diese erfrischenden Sommer-Cupcakes, das Rezept habe ich natürlich auch für Euch (und auch für Claras "Ich backs mir"-Runde im Juli, die diesmal unsere liebsten Sommerkuchen sucht.


Erdbeer-Cupcakes


Zutaten (für 12 Stück)
350 g weiche Butter
80 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
3 Eier, getrennt
180 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Erdbeerkonfitüre
300 ml Milch
25 g Speisestärke
50 g weiße Schokolade
80 g Puderzucker
Erdbeeren zur Verzierung
Zubereitung

Für den Teig 150 g weiche Butter mit 40 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und den Eigelben schaumig schlagen. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen. Mehl und Backpulver auf die Buttermasse sieben und unterrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben und 80 g der Konfitüre unter den Teig rühren, dass er leicht marmoriert wird. Die Muffinförmchen befüllen und die Cupcakes bei 170 Grad (Umluft) im vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen. Während sie auskühlen, kann die Creme hergestellt werden. Dafür nimmt man 4 EL der Milch ab und verrührt sie mit 1 Päckchen Vanillezucker und der Speisestärke. Die restliche Milch zum Kochen bringen, die angerührte Speisestärke kräftig unterrühren. Etwa 1 Minute kochen lassen. Nun die weiße Schokolade hacken und unter den Pudding rühren, bis sie geschmolzen ist. Die Creme auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die restliche Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und eßlöffelweise den abgekühlten Pudding unterrühren, so dass eine gebundene Creme entsteht. Um dieser ein Erdbeeraroma zu verleihen, die restliche Konfitüre erwärmen, durch ein Sieb streichen und wieder abkühlen lassen. Sie kann nun unter die Creme gerührt werden, achtet aber darauf, dass diese nicht an Standfestigkeit verliert. Nun kann das Topping auf die Cupcakes aufgespritzt werden. Zur Verzierung habe ich jeweils eine halbe Erdbeere auf die Creme gesetzt.
Wie haltet Ihr es? Für den Jungesellenabschied ab in den Flieger und ganz weit weg? Oder ein Abstecher in den Biergarten um die Ecke? Ward Ihr schonmal auf einem richtig tollen JGA oder was hat Euch nicht gefallen? 
 


11 Kommentare:

  1. Die Sehen ja zum Anbeißen aus. Ich bekomme mein Topping nie so schön hin. Sieht super aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Stephie! Ich verwende für mein Topping die die Tülle 1M von Wilton, damit wird der Tuff so schön. Vielleicht wäre das ein Tipp für Dich.. :-)

      Löschen
  2. Hej liebe Daniela,
    was das "poltern" betrifft bin ich absolut deiner Meinung. Aber natürlich : Jeder wie er mag und kann....
    :-) Ich bin auch mehr für das "gemütliche" "einfache" ....

    Diese Cupcakes waren sicher wieder heeeeeeeeeeeeerrlich.

    Deine Tina

    PS: Baby und dir geht es gut ja? Ich bin mir sicher!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann könnten wir ja schonmal zusammen feiern ;-). Baby gut, alles paletti. Der kleine Schreihals lässt mich zwar kaum eine halbe Stunde verschnaufen, aber wenn man sich vorstellt, dass man gerad erst aus dem behüteten Nest in die große, helle Welt hinaus befördert wurde, kann man das ja gut verstehen. Ich trage sie also mit mir rum, rede ihr gut zu und freue mich über dieses wunderbare Wesen :-)

      Löschen
  3. Die sehen ja super aus! Auf einem Junggesellenabschied war ich bis jetzt noch nicht, aber etwas ruhiges und gemütliches wäre eher etwas für mich.

    AntwortenLöschen
  4. dein topping ist immer mega-perfekt! ich muss bei dir mal einen kurs buchen ;-)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ließe sich bestimmt einrichten :-).

      Löschen
  5. Liebe Daniela, die Cupcakes sehen wirklich fantastisch aus. Ich bin übrigens ganz deiner Meinung, ein schöner Abend mit den Mädels am JGA reicht völlig aus. Ich kann ehrlich gesagt die ganzen JGAs die kreischend am Wochenende mit einem Bauchladen durch die Gegend ziehen weder leider noch mehr sehen.. Mein JGA steht mir die nächsten Wochen auch noch bevor und ich hoffe mir bleibt das ganze Bauchladen-Gedöns erspart :-D
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh wie toll!! Na dann hoffe ich, dass deine Freundinnen dir einen ganz tollen Tag bereiten. Wie aufregend...

      Löschen
  6. Das kostbarste ist Zeit und wunderbar selbstgemachtes wie deine tollen Cupcakes, die jeder lieben muss...
    Einfach schön. Lieben Gruß zu dir Iris

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen so perfekt aus <3 Wunderschön

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...