07.07.13

Darf es auch mal schnell gehen? | Rezept für Himbeer-Jogurt-Cupcakes


Am Wochenende gab es direkt zweierlei Anlass, etwas Tolles in der Küche zu zaubern. Zum einen haben wir ganz liebe Nachbarn besucht, die vor wenigen Tagen ihr zweites Kind bekamen und zur Begrüßung des neuen Erdenbürgers durfte ein Cupcake in passender Farbe natürlich nicht fehlen. Zum anderen kam eine liebe Freundin aus Berlin zu Besuch und wir Mädels haben uns zwei schöne Tage gemacht. Ihr wollte ich ein kleines Betthupferl kredenzen und was passt da besser als ebenfalls ein Cupcake. Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen. Entschieden habe ich mich für einfache Jogurt-Cupcakes mit Himbeeren, die schnell gemacht sind und einfach zauberhaft schmecken.



Zutaten (für 12 Stück)
2 Eier
150 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
100 ml Pflanzenöl
100 g Naturjogurt
175 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Himbeeren
60 g weiche Butter
60 g Doppelrahmfrischkäse
350 g gesiebter Puderzucker

Zubereitung 


Zunächst den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren, dann das Öl und den Joghurt unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen und hinzugeben. Den Teig auf 12 Cupcake-Förmchen verteilen. Etwa 20 Minuten lang backen. In der Zwischenzeit für das Frosting Butter und Frischkäse gründlich miteinander verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Puderzucker portionsweise hinzugeben. Das Frosting wird relativ süß; wer es etwas weniger süß mag, kann auch nur 250 g hinzugeben. Der Konsistenz tut das keinen Abbruch. Etwa die Hälfte der Himbeeren durch ein Sieb streichen, dass ein kernloses Mus entsteht. Nach und nach zum Frosting geben, bis es die gewünschte Farbe erreicht hat. Ich habe zusätzlich noch etwas Lebensmittelfarbe hinzugegeben, um einen sattrosa Ton zu erzielen. Die Masse bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. Sobald die Cupcakes ausgekühlt sind, das Frosting mit einer großen Sterntülle (ich habe die Wilton 2 D verwendet) aufspritzen und jeweils mit einer Himbeere garnieren. Und dann heißt es einfach nur noch genießen.

♥♥♥ Lasst es Euch schmecken ♥♥♥

 

Cupcake-Wrapper in rosa von Paper Eskimo über meincupcake.de

18 Kommentare:

  1. mmmmmmmmmmmmmh... mehr kann ich nicht sagen als mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh wie gut das aussieht :)

    Liebste Grüße
    Sylvi von sylvisvintagelifestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. ulla trulla ;)

    verliebt bin ich über beide ohren in diese schönen mich anpringenden rosa schicken fotos :-)

    danke dafür

    liebe seelige grüße
    karin

    AntwortenLöschen
  3. Sehen richtig toll aus! :) Und die Farbe ist echt zauberhaft.
    Mach ich bestimmt mal nach.

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da bin ich gespannt, wie sie Dir schmecken.
      Liebe Grüße an Dich und Dein tolles Blog!
      Daniela

      Löschen
  4. Wow, sehen die hübsch aus!!! Perfekt!

    AntwortenLöschen
  5. Ein Traum in rosa... und soooo LECKER!!
    :-)
    Süße Grüße,
    Naddy

    AntwortenLöschen
  6. Pink pink pink so mag ich es :-) super süsse Cupcakes !!!
    Lg, Laura

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen wirklich zum Anbeißen lecker aus! Kommt für heute auf meine Backliste :-).
    Liebste Grüße,
    Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie schön. Berichte mir doch, wie Du sie findest, dann freue ich mich.
      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  8. Super Fotos! Ein echter Foodporn :) Sie sehen so herrlich makellos aus... Und die Deko und Förmchen... Traumhaft :)
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne, da werde ich ja ganz rot... :-)

      Löschen
  9. habe heute die cupcakes nach gebacken, leider ist das frosring viel zu flüssig. habe es nach rezept gemacht
    was mache ich da?

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. Das tut mir leid mit dem Frosting, eigentlich ist es von der Konsistenz her sogar relativ fest. Ich könnte mir vorstellen, dass deine Butter vielleicht zu warm war? Dann hält sie ihre Textur nicht mehr. Auch der Frischkäse sollte nicht zuwarm sein, sonst fängt er an zu laufen. Falls du die Masse noch hast, stell sie doch einfach mal in den Kühlschrank und schau, ob sie nicht noch fest wird.
      Gruß, Daniela

      Löschen
  10. super leckeres einfaches Rezept. Ich hab schon verschiedene Variationen probiert und ich finde es als Basis einfach perfekt! Danke Dir!

    AntwortenLöschen
  11. Sieht sehr gut aus :)

    Schau gerne mal auf unseren Blog vorbei www.thetravelers-blog.com

    LG Jessica

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...