12.09.13

Grüezi und Salü | Rezept für Toblerone-Kuchen

Seid Ihr Schokoladen-Fans? Ich ja nicht so. Zumindest nicht so richtig. Wenn andere sich als Schokoholics bezeichnen und in Schokoladen-Rezepten schwelgen, gehöre ich eher zur Beeren-Fraktion und freue mich über Erdbeeren und Co. Aber wenn mich das Schoki-Fieber packt, dann muss es etwas Besonderes sein. Dann lege ich Wert auf Super-Schoki, die zart im Mund schmilzt und bloß kein Klimbim enthält wie diese unsäglichen Sommersorten mit Mango, Zitrus und Co. Kennt Ihr die? Brrr. Schokolade muss so lecker sein, dass man die Welt vergißt und sich jedes Stückchen anfühlt wie eine kleine Belohnung im Alltag. Schokolade so wie Toblerone. Und zwar die ganz einfache Sorte. Milch-Schokolade mit Honig- und Mandelnougat - superyummi. Und weil diese Schoki nicht nur pur gut schmeckt, sondern auch im Kuchen, habe ich letztens mit Toblerone gebacken.

Toblerone-Kuchen


Zutaten (für eine Springform mit 20cm Durchmesser)
250 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
3 Eier
1 Bio-Zitrone
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1/2 TL Backpulver
1 Stange Toblerone (ich habe Milch-Schokolade genommen)
Zubereitung

Zunächst die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann die Eier nach und nach unterrühren. Die Schale der Zitrone abreiben und zu der Masse geben. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und langsam unterrühren.  Nun die Toblerone mit einem Messer fein hacken und zügig unter den Teig rühren. Eine Springform fetten und mit Mehl einstäuben. Den Teig einfüllen und bei 160 Grad (Umluft) etwa 50 Minuten backen. Per Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen gar ist. Nach dem Abkühlen habe ich den Kuchen mit Glasur überzogen und Mandelplättchen garniert, man könnte ihn abr auch einfach mit Puderzucker bestäuben.
Das Grundrezept für den Teig ist ein Sandkuchen und die Kombination mit der Schokolade ist einfach: lecker! Ich liebe Schokolade aus der Schweiz (genauso wie Käsefondue, den AT Verlag, Engadiner Nusstorte, den Zürichsee und Bircher Müsli - um mal einige Dinge zu nennen, die ich aus der Schweiz sehr schätze), Ihr auch? Oder gibt es vielleicht ein anderes schweizer Produkt, was Ihr mir empfehlen möchtet?
PS. Dies ist kein Sponsored Post, ich mag Toblerone so sehr, dass ich Euch diesen Kuchen einfach so ans Herz legen möchte.

15 Kommentare:

  1. Mmmmhhhhh, sieht lecker aus!
    Danke für's Rezept!
    LG
    Britti

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee, Toblerone zu verwenden! Das muss ich mir merken..

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Toblerone auch total gerne und der Kuchen sieht nach genau der richtigen Menge Schokolade aus.
    Wunderbar übrigens, dass du ihn mit den tollen Windlichtern gleich noch ein wenig mehr in Szene setzten konntest ;)
    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke liebe Mia - gut erkannt.
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  4. Sieht köööööööstlich aus!!! :)

    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  5. yummi! ich liebe toblerone :) und die teelichter passen toll dazu *g*
    lg

    AntwortenLöschen
  6. passt ja perfekt zu meiner lila Tasse Kaffee heute Nachmittag! *yum!

    ich nehm mir mal n Stück mit, bis dann ;)

    AntwortenLöschen
  7. Mhhh.... Yummie!!! Das ist aber mal eine tolle Idee!!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmm, dein Kuchen sieht mal wieder sooo yummy aus!
    Die tollsten Schweizer-Leckerli-Exporte sind für mich persönlich Emmentaler und Ricola Schweizer Kräuterzucker ;-)

    Liebste Grüße,
    Naddy

    AntwortenLöschen
  9. Oh lecker...
    Ein Stück Toblerone geht immer.. ;)
    Ein Stück meiner Heimat..
    Liebe Grüsse....
    Marlene

    AntwortenLöschen
  10. OOOOOOOOhhhh WOW!Toblerone...Wie lecker!
    Ich darf ja keinen Schoko / Obst/ Gemüse mehr essen wegen meiner Fructoseintoleranz .
    Deshalb backe ich nur mehr für meinen Liebsten, meine Familie und meine Freundinnen.
    Den könnt ich auf jeden Fall mal backen...

    Tina

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...