04.09.13

Heute wird es sauer (aber nur ein bißchen) | Rezept für Johannisbeer-Crumble

Bevor sich der Sommer dem Ende zuneigt und es bald keine roten Beeren mehr gibt, kaufe ich immer massenweise Früchte und Beeren, die dann am Wochenende verarbeitet werden. Besonders gerne und wenn es schnell gehen soll, mache ich einen Crumble. Die Kombination aus sauren Früchten wie Johannisbeeren und lecker, knusprigen Zimtstreuseln ist himmlisch. Oft macht man Crumble mit Haferflocken (so wie zum Beispiel meinen Crumble mit Erdbeeren), aber diesmal hatte ich keine da und ohne schmeckt auch.

Johannisbeer-Crumble


Zutaten (für eine Pieform)
500 g Johannisbeeren
200 g Mehl
80 g Zucker
120 g weiche Butter
2 EL Zimt
Zubereitung

Zunächst die Stile von den Johanissbeeren abzupfen und sie waschen. Aus den restlichen Zutaten einen krümeligen Teig kneten. Ich mache das am liebsten mit der Hand (es gibt sehr praktische Einweghandschuhe für die Küche, da bleiben die Hände ganz sauber und es ist auch hygienischer), man kann aber auch den Knethaken der Küchenmaschine nehmen. Wichtig ist, dass die Butter relativ weich ist, dass man sie gut verteilen kann. Nun die Früchte in die Form geben und den Teig darüber krümeln. Je krümeliger er ist, desto schöner sieht der Crumble am Ende aus. Bei 180 Grad (Umluft) im Backofen etwa 50 Minuten backen. Wenn die Streusel goldgelb gebacken sind, ist der Crumble fertig. Je nach Wasseranteil der Früchte kann dies auch 60 Minuten dauern. 
Wie ist das bei Euch? Mögt Ihr Crumble? Habt Ihr ein Lieblingsobst, mit dem Ihr am liebsten backt? Ich freue mich auf Eure Lieblingsrezepte und Ideen. 

♥♥♥ Lasst es Euch schmecken ♥♥♥


14 Kommentare:

  1. Meine Oma hat solch einen Crumble mit Johannisbeeren auch letzten gemacht (zum Abschied von mir) und er war so lecker! Ich speichere mir das Rezept gleich mal ab, vielleicht kann ich damit andere genau so glücklich machen wie meine Oma es bei mir geschafft hat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchen (oder in dem Fall Crumble) von Oma ist sowieso am besten :-)

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    man sagt ja sauer macht lustig *gg*

    sehen wieder toll aus deine Bilder!
    Also Crumble hab ich ehrlich gesagt noch nie probiert, bin ja nicht so der Süßspeisen-Fan, aber sieht wirklich sehr verführerisch aus.

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhm, dein Crumble sieht ganz köstlich aus! Mein Liebster liebt Johannisbeeren, da werde ich dein Rezept bestimmt mal probieren :-)

    Im Urlaub habe ich Crumble mit Apfel, Himbeeren und Mandelsplittern gegessen, unglaublich lecker sage ich dir.

    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das klingt nach einer tollen Kombination!!!

      Löschen
  4. Oh lecker! Ich liebe Johannisbeeren habe aber selber noch nie was damit gemacht (äh? irgendwas läuft da verkehrt) Am häufigsten nutze ich Apfel und Heidelbeeren zum Backen und Grapfruit, Banane und Pfirsiche zum Kochen. Crumbelmäßig war ich bis jetzt nur mit Apfel und Kirschen unterwegs, war auch sehr lecker.

    Danke für dein Rezept, mal sehen, ob ich es endlich mal schaffe Johannisbeeren zu verbacken.
    Liebste Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  5. Sieht seeeeehr lecker aus. Ich mag es ja gern etwas sauer....mmmmmhhhh :)
    Ich muss auch endlich mal ein Crumble machen. Hab ich noch nie gemacht, dabei kann man es mit jeder Obstsorte machen! Ich muss es endlich mal machen, deins sieht so köstlich aus!!!

    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  6. mit Johannisbeeren! Geilooo!
    und ich hab noch welche zu Hause...

    *muahahahahaaarrr*

    :))

    Dani :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das verspricht doch ein crumbeliger Tag zu werden. :-)

      Löschen
  7. Wow. Sehr lecker. Wirklich wunderbar. *_*
    Ein absolut klasse Blog mit schönen Eindrücken <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  8. Mmmmhh sieht das toll aus! Ich liebe Crumble! Ich glaube mit Beeren aller Art mag ich ihn am liebsten...aber am besten sind eh die zimtigen Streußel ;)
    Liebe Grüße
    Assata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt. Die kann man auch ohne Obst essen, hihi.

      Löschen
  9. bei uns gibt es ständig crumble, zu jeder Jahreszeit – gern Aprikose-Pfirsich-Himbeer im Sommer, Apfel-Orangenschale im Winter usw… aber Johannisbeere gabs noch nicht, nächste Saison also! herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...