09.05.15

Frühling auf dem Teller | Rezept für Erbsen-Rucola-Suppe (vegan)

Früher gab es bei uns Suppe hauptsächlich im Herbst und Winter. Das liegt daran, dass ich einen Teller heiße Suppe eher mit Mütze auf kalten Ohren und einem Platz mit warmen Kuschelsocken verbunden habe als mit dem aufkommenden Frühling. Fatal. Denn es gibt so wunderbare Frühlingssuppe, die leicht und frisch daher kommen und uns genau wie die ersten Sonnenstrahlen mit guter Laune und zusätzlich vielen Vitaminen versorgen. So wie diese Suppe aus nur 5 Zutaten (und eine davon konnte ich früher überhaupt so gar nicht leiden...).



Erbsen-Rucola-Suppe


Zutaten (für 4 Personen)
1 Zwiebel
300 g Erbsen (TK)
700 ml Gemüsebrühe
50 g Rucola
50 ml Mandelmilch
Salz, Pfeffer
Zubereitung

Die Zwiebel schälen und in feine Stücke hacken. Diese in ein wenig Öl im Topf anschwitzen, bis sie glasig sind. Die Erbsen hinzu geben, mit Gemüsebrühe auffüllen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Rucola in der Zwischenzeit putzen und grob hacken. Nun gibt man ihn zu den Erbsen und stellt die Temperatur auf sehr niedrige Flamme. 2 Minuten köcheln. Nun kann die Suppe püriert werden. Mit Mandelmilch auffüllen (wer nur Kuhmilch zur Hand hat, kann natürlich auch diese nehmen, dann ist das Rezept nur nicht mehr vegan) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Wer mag, kann die Suppe mit einigen gerösteten, weißen Sesamkörnern bestreuen und mit einem Stängel Rucola dekorieren. Und welches ist nun die Zutat, die mir früher gar nie in denTopf kam? Rucola! Ich mochte ihn einfach nicht: zu kratzig, zu intensiv im Geschmack, zu fädrig. Bäh. Mittlerweile ist das ganz anders und ich liebe Rucola - keine Ahnung was mich damals geritten hat. Und damit wandert mein Rezept zu Janke und ihrem tollen Event Geschmackswandel. Früher Bäh, heute Yeah. Ist das nicht ein lustiges Thema?
Gibt es etwas, was Ihr früher gar nicht ausstehen konntet und heute mit Vorliebe verspeist? Eine Zutat, die nie in die Schüssel kam und nun zu Euren Lieblingen gehört? Verratet es mir.



4 Kommentare:

  1. Liebe Daniela,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag zum Geschmackswandel-Event. Dein Süppchen sieht oberlecker aus ♥
    Mit Rucola hatte ich es früher auch nicht so, mittlerweile mag ich ihn richtig gerne... es ist einfach interessant, wie sich die Geschmäcker im Laufe der Jahre ändern. Schön, dass du dabei bist.
    Liebe Grüße
    Janke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Daniela,
    ich war ja schon bei den Bildern total angetan von deinem hübschen Frühlingssüppchen. Aber weißt du, was mir noch besser gefällt? Die Zutatenliste! Eine Suppe aus 5 Zutaten, die so lecker aussieht, KANN nur gut sein <3
    Das Rezept wird gleich für die nächste Woche vorgemerkt! :)
    Ich sende dir die allerliebsten Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker ♥
    Muss ich unbedingt mal machen! Jetzt wos wärmer wird vernachlässige ich total die Suppen, das ist nicht okay! :D

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

    AntwortenLöschen
  4. Lecker, diese Suppe würd ich auch gern mal probieren :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...