19.05.15

Mein Traumpaar des Frühjahrs | Rezept für Erdbeer-Kokos-Törtchen

Wenn ich eine Erdbeere wäre, dann hieße mein neuer Liebhaber Mr. Kokos. Er würde meine fruchtige Süße perfekt ergänzen durch ein wenig Exotik und das Versprechen auf einen heißen Sommer. Solange ich aber noch nicht unter die Früchtchen gegangen bin, kommen beide erst mal auf meinen Teller. Haha.

Erdbeer-Kokos-Törtchen


Zutaten (für 4 Törtchen)
200g Mehl
50 g Puderzucker
180 g Butter
Salz

200 g Magerquark
100 g Mascarpone
50 ml Kokoswasser
20 g Zucker
Zubereitung

Aus dem Mehl, dem Puderzucker und der Butter mit den Händen einen glatten Teig kneten. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten kühl stellen. Quark und Mascarpone in eine Schüssel geben und mit dem Kokoswasser und dem Zucker glatt rühren. Die Erdbeeren waschen, den Stielansatz entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in 4 gleiche Teile schneiden und zu Kugeln formen. Diese auf einer bemehlten Fläche ausrollen, so dass sie etwas größer sind, als die Form, in der ihr backen wollt. Den Teig nun jeweils in eine Backform legen und den Rand hochdrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft) etwa 15 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist. Die Törtchen gut auskühlen lassen, sonst bröckeln sie. Kurz vor dem Servieren, habe ich die Mascarpone-Creme auf den Törtchen verteilt und sie ringsum mit Erdbeerscheiben belegt. Wer mag, kann noch einige Kokosraspel oder etwas Minze auf den Törtchen verteilen. 
Am besten ißt man die Törtchen frisch vom Blech, und da sie so lecker sind, bin ich mir sicher, dass sie nichts besonders alt werden auf dem Kaffeetisch. Wer sie etwas länger aufbewahren möchte, sollte die Creme und die Erdbeeren sowie die Törtchen separat aufbewahren und erst kurz vor dem Servieren zusammen bringen.
Erdbeeren wird es bei uns noch ganz ganz oft geben - wir kosten die Saison immer richtig aus. Ich esse die roten Früchte im Moment auch besonders gerne, weil sie mich so sehr an meine Schwangerschaft im letzten Jahr erinnern. Da habe ich haufenweise Erdbeeren gegessen, so wie auf diesen Brownies oder als leckeren Salat. Und unsere kleine Babymotte kann auch nicht genug bekommen, die Erdbeer-Liebe liegt also in der Familie. Und wie esst Ihr Erdbeeren am liebsten?







11 Kommentare:

  1. Deine kleinen Törtchen sehen ganz fantastisch aus!!! Da bekommt man richtig Lust, falls man noch keine hat. :-)
    Ich bin seit dem Wochenende auch ganz im Erdbeerfieber, denn da gab es bei uns zum ersten mal frische Erdbeeren.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja soooo hübsch aus! Würden die nicht so verdammt lecker klingen würde ich sie mir glaube ich an die Wand hängen :D
    Tolles Rezept! :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Törtchen an der Wand - damit würdest du sicher einen neuen Trend setzen ;-)

      Löschen
  3. Liebe Daniela,
    das sieht so lecker aus und hört sich auch so wahnsinnig lecker an!
    Ich bin derzeit sowieso total im Erdbeer-Fieber! :-)
    Hab einen schönen Dienstag!
    Viele herzliche Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, ich auch. Rot und süß - bitte zu mir :-)

      Löschen
  4. Solche Erdbeertörtchen liebe ich einfach, ohne viel Schnörkel, schlicht und trotzdem perfekt. :)
    LG Verena

    AntwortenLöschen
  5. Erdbeeren? Kokos? Genau meins. Rezept ist gespeichert und wird nachgemacht :)
    Du machst übrigens super schöne Fotos. Werde noch ein bisschen auf deinem Blog stöbern :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da freue ich mich aber. Willkommen hier!

      Löschen
  6. Am liebsten essen wir frische Erdbeeren pur. Meine kleine ist auch mega verrückt nach Eden toten Früchtchen. Deswegen bin ich noch gar nicht dazu gekommen, noch etwas mit Erdbeeren zu machen. Die sind schneller weg, als man gucken kann. Erdbeeren mit Kokos hört sich fantastisch an!!! Das ist gleich mal notiert :-)
    Liebe Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...