31.05.13

Draußen wird es schön: Minze für mich



Ich liebe Blumen! Wenn es im Frühjahr mit den ersten Narzissen und Hyazinthen losgeht, könnte ich quietschen vor Glück. Mir kann es gar nicht blumig und bunt genug sein, überall dürfen kleine Sträuße stehen, hübsche Kränze hängen und wenn sich ein freies Plätzchen ergibt, dauert es nicht lang bis ich einen neuen Mitbewohner aus dem Gartenzenter nach Hause schleppe. Auch draußen mag ich, wenn es blüht und grünt, die Bienchen summen und die Pflanzen wachsen und gedeihen. Schon als Kind habe ich viel Zeit mit meiner Großmutter im Garten verbracht und mein eigenes kleines Erdbeerfeld gehegt und gepflegt oder im Kräuterbeet gewühlt. Seitdem ich aber in München bei einem Gartenbuchverlag gearbeitet habe, bin ich der grünen Welt völlig verfallen. Sonnenblumen, Hortensien und Verbenen, Tomaten, Paprika und Kräuter, Buchsbaum, Oleander und Engelstrompete - ALLE bitte zu mir. In unserem aktuellen Heim verfüge ich über einen riesigen Balkon, den mein Mann mir zum Glück auch völlig überlässt (mit Ausnahme einer Sonnenliege, die meinem Empfinden nach aber natürlich viel zu viel Platz wegnimmt - wieviele Töpfe man da hinstellen könnte..). Da ich es aber auch gerne ordentlich und strukturiert mag (schon mal Pflanzen gekauft nach Farben oder Blattformen? Ich schon..), findet man bei uns eine kleine, feine Gartenwelt und keinen aus den Fungen geratenen Urwald. Heute darf ich vorstellen: meine Minzsammlung. Frisch eingetroffen sorgen die kleinen Grünlinge für eine wunderbare Duftwelt auf dem Balkon. Schon mal neben einem Topf Minze ein Buch gelesen? Wunderbar. 
Zunächst fand ein Topf Apfelminze den Weg zu mir. Ihre Blätter verwende ich gerne für Tee, da dieser viel milder wird als zum Beispiel bei einem Tee aus Pfefferminze. Die Apfelminze schmeckt toll frisch und passt gut in Desserts.
Wie der Name schon sagt, riecht die Orangenminze toll nach Orange. Ich mag den Geschmack besonders gerne in Kombination mit Geflügel- oder Wildgerichten. Und das Beste ist: aus ihren Blättern kann man sich an kalten Tagen ein wunderbares Bad machen.
Die Zitronenminze wanderte ins Körbchen, weil mich ihre Blättchen so wunderbar grün angelacht haben. Die sind doch niedlich, oder? Zitronenminze passt gut zu Fisch, aber auch als Tee ist sie nicht zu verachten.
Mein Favorit dieses Jahr ist die Schweizer Minze. Die duftet vielleicht! Ich habe sie auf meine Blumentreppe obenauf gestellt, so dass ich ihren zarten Duft immer um die Nase habe, wenn ich es mir draußen bequem mache. Na, habt Ihr jetzt auch Lust auf ein kleines Minzpflänzchen? Würde es Platz finden bei Euch oder seid Ihr eher die mit dem fehlenden grünen Daumen? 

16 Kommentare:

  1. Liebe ullatrulla

    Deine Minzsammlung ist ja toll! Eine Minze will ich auch noch in unseren Garten pflanzen, die Italiener "würzen" ganz viel damit.

    Viele liebe Grüße, Anna

    PS. So schöne Fotos ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      zur Minze kann ich Dich nur ermutigen - tolle Pflänzchen. Und tausend Danke für Deinen lieben Kommentar zu meinen Bildern. Ich LIEBE Deinen Shop...

      Grüßchen, ullatrulla

      Löschen
  2. Hach, wenn man das so liest und sieht, kriegt man schon Lust aufs Gärtnern. Leider habe ich keinen grünen Daumen, nur meine Bananenpflanze habe ich bisher noch nicht totgekriegt... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, dann ist der Daumen vielleicht doch ein wenig grün, liebe Naddy! Bananen gehen bei mir nämlich immer ein ;-)

      Löschen
  3. Hallo ullatrulla!

    Minze gehört bestimmt auch zu denPflanzen, den mein brauner Daumen nicht überleben wird....

    :-( Wie immer wirklich superstimmige Fotos!!!

    AntwortenLöschen
  4. Och, vielleicht wäre es ein Versuch Wert.. Danke für den lieben Kommentar zu den Bildern :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ullatrulla,

    vielen Dank für die "Minze-Kunde" mit so schönen Bildern. Es ist wahr, die Minze ist schon ein tolles Kraut: In meinem "Staudengarten", den ich gestern und vorgestern noch endgültig (was heißt das schon?) von Löwenzahn und Co. befreit habe (der Rücken lässt grüßen), wächst auch eine Minzenart, die sog. Katzenminze. Die Nachbarskatzen schleichen da immer herum, schnuppern, kratzen und werden ganz verrückt...
    Viele Grüße von HimmelunÄäd

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das ist niedlich. Ich mag Katzen sehr gerne - meow! Viel Spaß noch mit Deinem Staudengarten.

    Liebe Grüße,
    ullatrulla

    AntwortenLöschen
  7. Vielen lieben Dank :). Das freut mich sehr.
    Puh, ja ich hätte auch nicht mit soooo vielen Einsendungen gerechnet :D.
    Da fällt die Entscheidung wirklich schwer.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ullatrulla.
    Ich finde dein Blog unheimlich toll.
    Ich wünschte ich könnte so schön schreiben wie du. =)
    Ich habe auch jedes Jahr diverse verschiedenes Gemüse auf dem Balkon.
    Tomaten, Kohlrabi, Radischen sind meine Standarts, aber es kommt immer noch ein paar andere Sachen dazu. Natürlich als Schweizerin darf auch die Schweizer Minze nie fehlen. ;)
    Liebe Grüsse,
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber lieb *rotwerd*. Ich finde, Du schreibst toll! Und diese Torte... davon könnte ich nachts glatt träumen :-).
      Liebe Grüße in die Schweiz!

      Löschen
    2. Hihi.. Wenigstens sind wir nun beide Rot... =)

      Löschen
  9. das nenne ich ja mal eine stattliche minz-auswahl!

    oh, minze ist ein sehr dankbares gewächs. das kommt immer und überall... *lach* ich habe ein paar pflanzen im garten, die wuchern alles zu und man kommt gar nicht dagegen an. ich könnte glatt einen teehandel aufmachen! ;)

    LG nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ein Teeladen wäre doch eine tolle Idee :-)

      Löschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...