09.09.14

Kaffee trifft Mascarpone | Rezept für Chocolate-Cupcakes


Ich bin Kaffee-Liebhaber!  Nicht der Sorte, die am Morgen erst mal drei Tassen Kaffee brauchen, um richtig wach zu werden, sondern bei mir läuft das über den Genuss. Eine gute Tasse Kaffee oder ein cremiger Latte Macchiato macht mich richtig glücklich. Ich interessiere mich für exotische Kaffee-Bohnen und bin bereit, auch mal einen Euro mehr zu zahlen, wenn ich dadurch zu einem besonderen Genuss komme. Da lag es nahe, sich auch einmal an Cupcakes zu versuchen, in die etwas Kaffee kommt (welche Cupcakes ich sonst schon so gebacken habe, könnt Ihr in meiner Übersicht sehen). Das Rezept habe ich Euch mitgebracht.

Chocolate-Cupcakes


Zutaten (für 12 Stück) 
70 g Zartbitterschokolade
120 g Schmand
2 EL Kakao
1 TL Backpulver
180 ml Kaffee
80 g Butter 
 1 Päckchen Vanillezucker
140 g brauner Zucker
 120 g Mehl
250 g Mascarpone
200 g Sahne
Puderzucker
Mokkabohnen
 
Zubereitung

Etwas Schokolade fein hacken zur Dekoration für später, die restliche Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen (vorsicht, sie soll nicht wieder festwerden). Die Schokolade in eine Schüssel geben und nach und nach den Schmand, das Kakaopulver und das Backpulver unterrühren. Nun den Kaffee zugießen, dass eine einheitliche Masse entsteht. In einer separaten Schüssel die Butter mit dem Vanillezucker und dem braunen Zucker schaumig rühren. Abwechselnd die Kaffeemischung und das Mehl zur Butter geben, dass ein glatter Teig entsteht (nicht wundern, dieser ist sehr flüssig). Den Teig in 12 Förmchen füllen und bei 180 Grad (Umluft) im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Für das Topping die Mascarpone cremig rühren und eventuell mit etwas Puderzucker süßen. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarpone heben. Nun jeweils einen Tuff auf die abgekühlten Cupcakes spritzen und mit einer Mokkabohne und einigen Schoko-Splittern verzieren. 

Mein Mann war nicht sehr begeistert von den Cupcakes, der mag aber auch keinen Kaffee - hihi. Ich fand die Kombination aus bisquitartigem Schoki-Teig und sahnigem Topping aber herrlich und genau richtig für einen kleinen Haps zwischendurch. Und jetzt verratet mir: Wie haltet Ihr es mit Kaffee? Mindestens eine Kanne, sonst bringt Ihr am Morgen kein Wort raus? Oder vielleicht lieber einen guten Tee, Kaffee macht Euch nicht an? Verratet es mir.


Serviette mit rosa Blümchen von Ikea
Muffin-Förmchen pink/weiß von Mein Cupcake
Etagere von Tchibo 
  

19 Kommentare:

  1. Hej Ulla,
    ich trinke ja auch keinen Kaffee ABER ich liebe den Duft.

    Deine Muffins sehen wieder mal herrlich lecker aus.

    Viele, viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dany,

    die Mokkabohne on top hat mich schon auf dem Bild bei instagram total überzeugt. Kaffee und Schoki ist ja wohl eine der tollsten Geschmackskombinationen die es gibt. Und aussehen tut das Ganze auch noch superlecker. Das muss ich nachbacken!!!

    Kussi aus B

    AntwortenLöschen
  3. also ich nehme einen oder gleich alle! ;-)
    ich brauche auf jeden fall meinen morgen kaffee, sonst kannst du mich total vergessen... da krieg ich nix mehr auf die reihe ;-)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  4. Vor allem im Kuchen mögen der Kaffee und Ich uns sehr gerne! Die Cupcakes klingen demnach perfekt :)
    Sonst trinke ich selten, keine Ahnung warum. Aber du hast recht, so ein Latte Macchiato oder Cappuccino ist wirklich gut...
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Kaffee ja eigentlich gar nicht, aber in Gebäck dann wieder schon. Also, Tiramisu mag ich und ich glaube diese Cupcakes würden mir wohl auch sehr gut schmecken. Die sehen aber auch mega lecker aus. Eine Tasse Kaffee würde ich nicht trinken, da bevorzuge ich dannn lieben einen Schwarztee oder überhaupt Tee.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  6. Jedes deiner Kaffee-Worte würde ich sofort unterschreiben! Morgens trinke ich Tee, aber 1-2 Tassen richtig guten Kaffee am Tag mache ich mir dann.
    Schau mal hier vorbei, wenn du magst: http://schokohimmel.wordpress.com/2014/08/21/kaffee-einfach-richtig-guter-kaffee-muss-ja-neben-all-dem-kuchen-hier-auch-mal-sein/

    Hach, und jetzt so ein Cupcake von dir, das wär's!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp zu dem Kaffeeseminar! Ich bin begeistert.. und dann auch noch in Düsseldorf :-)

      Löschen
  7. Ein richtig tolles Rezept! Wird auf jeden Fall nachgemacht. :) Sehr hübsch, wie du es mit dem Bildern in Szene gesetzt hast.

    AntwortenLöschen
  8. Die schauen echt lecker aus ... und hören sich nach echtem Hüftgold an! Egal, ich werde sie ausprobieren! ;O)

    LG, Ines!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein bißchen auf die Hüften gehen die schon :-)

      Löschen
  9. Oh das sieht gut aus...jetzt brauch ich erst mal ne Tafel Schoki ;-)!
    Das wird auf jeden Fall demnächst ausprobiert, allerdings befürchte ich bei mir sieht das optisch nicht so megamäßig aus wie bei dir ;-)
    Aber so ist das halt, wenn Kinder mitbacken...Hauptsache es schmeckt ;-)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, mit Kindern backen ist das Beste! Ich freue mich schon, wenn meine Püppi groß genug dafür ist. Dann ist die Optik auch wurscht :-)

      Löschen
  10. Sehr lecker:-) Ich liebe Kaffeegeschmack in Süßem:)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...